Die Einkaufsstadt lädt zum Bummeln ein.
Hier werden Ideen umgesetzt
Hier ist der Kunde wichtig
Hier lebt das Handwerk
Hier schmeckt das Angebot

Aschersleber Adventskalender

Den Aschersleber Adventskalender gibt es seit 2015 in unserer Stadt. Es werden 3000 Exemplare gedruckt, die sehr schnell vergriffen sind. Und das aus gutem Grund. Zum Stückpreis von drei Euro erwerben die Käufer 24 Gewinnchance auf hochwertige Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 5000 Euro.

Die Adventskalender sind exklusiv in den Geschäften der Kaufmannsgilde erhältlich, unter anderem im Buchhaus, Elka-Kaufhaus und dem MZ-Service Punkt. Beim Kauf des Kalenders unterstützen die Kunden Initiativen des Vereins „Kultur pur erleben“ e.V., für Familienfeste in der Innenstadt. So bildet der Erlös die Basis für das große Sommerfest immer am letzten Dienstag der Sommerferien.

Die jeweiligen Gewinnnummern werden im Wochenspiegel und Super Sonntag, auf den Onlineseiten des Verlages sowie in den Verkaufsstellen veröffentlicht. Das Kalender-Motiv stammt von der Reinstedter Malerin Gabriele Brantin.

Für 2018 stehen alle Gewinnnummern fest. Sie lauten wie folgt:

01.12.2018: 278
02.12.2018: 2867
03.12.2018: 982
04.12.2018: 2119
05.12.2018: 650
06.12.2018: 2134
07.12.2018: 1502
08.12.2018: 781
09.12.2018: 635
10.12.2018: 98
11.12.2018: 37
12.12.2018: 1931
13.12.2018: 2006
14.12.2018: 2563
15.12.2018: 1427
16.12.2018: 270
17.12.2018: 1355
18.12.2018: 2355
19.12.2018: 247
20.12.2018: 2871
21.12.2018: 1144
22.12.2018: 1426
23.12.2018: 69
24.12.2018: 1935

Doren Lorenz-Herzog heißt die Gewinnerin des Hauptpreises des „Aschersleber Adventskalenders 2018“. Sie gewinnt die 1000 Euro in bar, gestiftet durch die Stadtwerke Aschersleben. Die Aschersleberin arbeitet als Reinigungskraft bei der Salzlandsparkasse und hat zum ersten Mal an der Vorweihnachtsaktion teilgenommen. Den Kalender hat sie in einer Filiale der Sparkasse in Aschersleben gekauft. Für die 1000 Euro in bar wird jetzt eine Reise geplant. „Wahrscheinlich wird es Gran Canaria“, so ihre erste Überlegung. „Im nächsten Jahr werde ich mein Glück wieder versuchen“, so Doren Lorenz.

Die Einnahmen aus dem Verkauf fließen in Veranstaltungen für die Belebung der Innenstadt. Unter anderem ist ein Kinderfest kurz vor dem Ferienende am Dienstag, 13. August, in der Fußgängerzone geplant. Der Kalender wird von der Kaufmannsgilde organisiert und durch den Verein Kultur pur erleben e.V. durchgeführt.